In aller Kürze: Uhrwerk-Magazin 1 erschienen

Kürzlich erschien die erste Ausgabe des Uhrwerk-Magazins, die ich mir gleich zu Gemüte führte. Das Inhaltsverzeichnis könnt ihr hier nachlesen und das schöne Stück kostenlos herunterladen. Ich muss sagen, dass ich sehr positiv angetan bin von dieser Sache – neben Vorstellungen der schon bestehenden Systeme Space 1889 und Contact gibt es einen Einblick in den aktuellen Stand bei Splittermond und Tharun, eine Reihe von Beiträgen zu Myranor, ein wenig Dungeonslayers und Malmsturm, sowie einige allgemeine Sachen, etwa zur Heinzcon, Neuigkeiten des Hauses und so weiter. Das Querformat ist bildschirmoptimiert, die Artikel sind nach Systemen sortiert und mit farbiger Randleiste schnell erkennbar abgesetzt, wie das Layout generell schön ist – ob das Ding mit seinen 70 Seiten, Farben und Bildern auch auf alten Tablets lesetauglich ist, habe ich aber nicht getestet.

Der Myranor-Teil nimmt den meisten Platz ein, da wohl das alte Memoria Myrana-Fanprojekt wohl im neuen Uhrwerk-Magazin aufgeht – der Dungeonslayers-Teil ist wohl so dünn, weil die Community dort mit SLAY! bereits ein eigenes Fan-Magazin auf die Beine stellt.

Spieltechnisch relevant sind neben einigen Szenariovorschlägen für mich in erster Linie die beiden Artikel „Über die Spielleitung“ und „Aliens im Rollenspiel“ zu nennen; gerade das Contact-Abenteuer hätte allerdings noch deutlich von einer Karte des Schauplatzes oder anderen Illustrationen profitieren können.

Das Uhrwerk-Magazin soll vierteljährlich erscheinen, ist, wie gesagt, kostenlos und für die Mitarbeit von Fans offen – bemerkenswert finde ich hier vor allem, dass für eingereichte Beiträge sogar eine Vergütung in Form von „Uhrwerkpunkten“, die 1:1 im Shop für Europreise eingetauscht werden können, herausgegeben wird. Genaueres findet ihr dazu hier.

Ich bin von dieser ersten Ausgabe des quasi-professionellen Fan-Magazins recht angetan. Die Inhalte sind vielfältig, die Werbung hält sich in Grenzen, Schreibfehler gibt es weniger als in gängigen DSA-Publikationen, das Layout ist übersichtlich, jeder kann mitmachen und so seinen Beitrag zu Weiterentwicklung und Erhalt des Hobbys leisten – und das auch noch gefördert vom Uhrwerk-Verlag.

Hut ab vor diesem Projekt und viel Erfolg auch mit den kommenden Ausgaben!

 

Update 19.02.2014: auch Arkanil hat sich das Uhrwerk-Magazin inzwischen angesehen und krittelt etwas ausführlicher als ich.

Advertisements

3 Kommentare zu “In aller Kürze: Uhrwerk-Magazin 1 erschienen

  1. Sorben sagt:

    Hab es eben runtergeladen und werde es mir heute Abend zu Gemüte führen. Auf den ersten Blick sieht es echt fantastisch aus…

  2. […] erschienen ist (Nandurion berichtete), bieten Arkanil und RPGnosis bereits erste kurze Kommentare hierzu. Wir geloben, in Bälde einen eigenen Disput folgen zu […]

  3. […] Reaktionen auf die Uhrwerk! #1 erscheinen u. a. bei Nandurion und im Blog RPGnosis […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s