Ein Jahr RPGnosis

Vor ziemlich genau einem Jahr entstand recht spontan die Idee, ein eigenes Blog aufzumachen – Sphärengeflüster konnte wegen Christophs Umzug nicht mehr in der gewohnten Form weitergehen, der Splittermond-Schnellstarter war am Erscheinen und auch sonst noch einige interessante Dinge in der Leitung, die wir teils im Podcast noch aufarbeiten wollten oder wofür dieser mitunter auch nicht das richtige Format gewesen wäre. Und dann war da noch der Plan, mich mit meinem eigenen System langsam an die Öffentlichkeit zu wagen, um für dessen finale Bearbeitung noch Rückmeldungen und Kritik zu bekommen. So wurde RPGnosis vor einem Jahr eingerichtet – und für mich persönlich hat es sich gelohnt.

 

Besonders freut mich, dass ich mit einigen Artikeln scheinbar Nerven getroffen habe – begonnen mit dem Kartoffelbauern-Artikel über die Serie Regeln im Rollenspiel waren viele Kommentare deutliche positiver, als ich befürchtet hätte. Eure Reaktionen besonders auf diese Artikel, aber auch auf meine aktuelle Kritik an der DSA5-Beta hat mich darin bestätigt, dass ich die Nische der Spielweltregel-Möger anscheinend doch nicht alleine ausfülle.

Wenn auch RPGnosis nicht die Zugriffszahlen von Sphärengeflüster erreicht – zugegeben, die Inhalte hier sind natürlich etwas spezieller – so bin ich doch insgesamt sehr zufrieden. Sowohl mit der Anzahl der Artikel, die ich bislang online gebracht habe (im Schnitt einer pro Woche) als auch mit euren Reaktionen darauf. RPGnosis verzeichnet heute beinahe 26.000 Zugriffe – auf die Anzahl an Besuchern habe ich über die Worpress-Statistiken ohne separate Tools leider keinen Zugang, aber ich schätze, es dürfte etwa die Hälfte sein.

Am meisten überrascht war ich insgesamt von der Zahl der engagierten und positiven Kommentare, die Ihr hier auf dem Blog abgebt. Aktuell sind fast 600 Kommentare verzeichnet – davon „nur“ 186 von mir selbst, und selbst, wenn man noch 50 bis 100 Pingbacks abzieht, ist das in meinen Augen noch eine sehr stattliche Zahl an Rückmeldungen, mit der ich nicht gerechnet hätte.

Meine kurze Sammlung von Meinungen zu Schicksalsklinge HD hatte bis vor kurzem nicht nur die meisten Zugriffe insgesamt, sondern auch die höchste Zugriffszahl an einem Tag verantwortet. Das hat sich erst kurzfristig jetzt mit der DSA5-Beta geändert, wo momentan mein (nicht wirklich inhaltsschwerer) Ankündigungskommentar Spitzenreiter (>1800 Zugriffe) ist, gefolgt (und wahrscheinlich auf Dauer überholt werdend) von meinem ersten Stimmungsbild (>1200) zu 5Beta.

DSA liegt treffermäßig also weit vorne, was auch erwartungsgemäß ist. Aber auch wenn die meisten anderen meiner Artikel „nur“ so zwischen 200 und 600 Zugriffen liegen, finde ich das in Ordnung. Dass die Beiträge zu Triakonta am unteren Ende liegen, habe ich erwartet, bin aber mit den Reaktionen darauf ebenfalls zufrieden. Ich denke manchmal zurück an Sphärengeflüster, wo wir anfangs darüber berieten, wieviele Hörer wir wenigstens haben wollten, um weiterzumachen und einigten uns auf 50 bis 100 – die am seltensten gehörte Folge hat dort heute gute 700 Zugriffe (plus die über iTunes, die nicht in unsere Statistik kommen), die meistgehörte mit über 1800 interessanterweise ungefähr genausoviele wie der hier meistgelesene Artikel.

Über die ganze bisherige Zeit kommen im Durchschnitt ca. 70 Zugriffe pro Tag auf RPGnosis und damit gute 2000 pro Monat. Aktuell ist aufgrund des Reizthemas DSA5 natürlich deutlich mehr los – was mir auch wieder zeigt, dass es wohl recht wichtig ist, regelmäßig und möglichst zeitaktuell zu bloggen, um interessant zu bleiben.

Die Top-Referrer sind neben den Suchmaschinen Nandurion (knapp 1800) und RSP-Blogs (gut 1200), danach kommen mit einigen Abstand Sphärengeflüster (>650) und Arkanil (>400) sowie verschiedene Foren.

 

Das letzte Jahr war kein einfaches, aber RPGnosis ist gut durchgekommen. Ich habe vor, mit ähnlichem Inhaltsschwerpunkt (v.a. Regeln, Theorie und Rezensionen), aber aus persönlichen Gründen eventuell mit etwas geringerer Frequenz weiterzumachen und freue mich über alle Leser, die wiederkommen oder das Blog neu entdecken. Im Lauf dieses Jahres wird es nach dem Abschluss der DSA5-Beta-Kritik in absehbarer Zeit vielleicht auch ein ausführlicheres Review zum Splittermond-GRW geben, und dann bleibt hoffentlich auch wieder mehr Zeit, an Triakonta weiterzuarbeiten.

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön an Euch alle, Leser, Passanten, Follower und Kommentatoren!

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Community.

8 Kommentare zu “Ein Jahr RPGnosis

  1. Glückwunsch zum erfolgreichen Projekt und Danke für viele interessante (und regellastige ;)) Beiträge. Alles Gute für Triakonta – ich hoffe, man liest hier auch weiterhin regelmäßig (no pun intended) darüber.

  2. Curthan sagt:

    Ich möchte mich auch für den hervorragenden Blog bedanken, auch wenn ich in letzter Zeit seltener zum Kommentieren gekommen bin. Was nicht zuletzt daran liegt, dass ich dir in Bezug auf DSA5 wenig wiedersprechen kann, was deine Kritikpunkte angeht (nur vielleicht ein paar hinzufügen).

    Wie dem auch sei, viel Glück für Triakonta und das nächste Jahr RPGnosis!

  3. Jan sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zum ersten erfolgreichen Jahr 🙂 weiter so! Auch wenn deine Artikel gerne etwas lang sind, sind die gut durchdacht und daher interessant zu lesen.

    • Bosnickel sagt:

      Ich mag besonders die Länge, die es damit auch ermöglicht einen etwas komplizierteren Gedankengang zu Ende zu denken und den Leser auch mal zwingt länger aufmerksam zu lesen.

      Das ist der Grund schlechthin warum ich diesen Blog sehr gerne lese.

      Die gute Sprache und überlegte Tonwahl, die einem das Gefühl gibt, hier hat sich jemand mal Gedanken gemacht und nicht einfach nur mal eben schnell was runtergeschrieben….

      Wie ich jetzt diesen Kommentar 😉

      • 627235 sagt:

        Stimmt – auch wenn das Format leider nicht so komfortabel ist wie seinerzeit der Podcast. Ich vermisse neue Folgen davon für lange Autofahrten…

        • Bosnickel sagt:

          Ja, das stimmt besonders beim „Driving home for chrismas“ war es immer toll, nicht Weihnachtsschnuzen zu hören sondern sich gepflegt DSA Podcast reinzuziehen. Leider gibt es die in dieser Qualität nicht mehr. (Was im Besonderen zu loben war, waren die sehr unterschiedlichen Stimmen und Akzente, so dass man die drei Redner super auseinander halten konnte. Und der Dialekt… bei jedem „frägt“ habe ich mich echt gefreut 🙂 )

          • RPGnosis sagt:

            Schade, dass wir gerade für dieses Lob selbst gar nicht verantwortlich waren… 🙂
            Trotzdem danke, und man soll ja niemals nie sagen…

  4. Jens_85 sagt:

    Ah, hierhin ist also ein Teil von Sphärengeflüster verschwunden! Und ich hab mich schon gewundert… schade, dass es den Podcast nicht mehr gibt, hab euch echt gerne gehört!

    Ich habe den Blog zwar jetzt erst entdeckt, nachdem ich mich selbst mal wieder in die Blogosphäre begeben habe (eine große Kugel voller Blogger? Brrrrr…) aber ich finde ihn ebenfalls gut und habe vor, seine Zugriffszahlen etwas zu erhöhen 😉

    Auf ein weiteres Jahr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s