Wie funktioniert eigentlich Rollenspiel?

Für diesen Beitrag, der eventuell eine neue Serie einleitet, standen auch noch zwei andere Titel im Raum: „Die Mär vom gemeinsamen Vorstellungsraum“ oder „Meine Aufarbeitung des Big Model„. Seit einiger Zeit wird – zumindest meiner Wahrnehmung nach und wenigstens im deutschsprachigen Raum – recht wenig auf einem basalen, theoretischen Niveau über Rollenspiel kommuniziert. Inzwischen, nachdem ich auch wiederholt nochmal den einen oder anderen Zugang zur „klassischen Rollenspieltheorie“ gesucht habe, bin ich der Ansicht, dass in diesen theoretischen Betrachtungen des Rollenspiels grundlegende, und vor allem rollenspielspezifische Komponenten unzureichend thematisiert und in ihrer Bedeutung ausreichend herausgearbeitet werden. Und es juckt mich in den Fingern, zunächst mal einen basaleren, theoretischen Zugang zum Rollenspiel zu finden, der noch keine Jahre bis Jahrzehnte an frontverhärteten Grabenkämpfen und überkonnotierter, unklarer oder missverständlicher Terminologie hinter sich hat. Weiterlesen

Regeln: Wie kurz darf’s denn sein?

TRIAKONTA_LogoWie hier angekündigt, habe ich mit der Kompilierung eines veröffenltichungsfähigen Beta-Bandes der Triakonta-Regeln, abgestimmt auf das Setting Pandora begonnen. Dabei auftauchende Fragen und Gedanken will ich hier im Blog zur Diskussion stellen. In diesem ersten Fall geht’s um Kürze und die Anforderungen an den Leser und Spieler. Weiterlesen

CONTACT – „Schrecken aus der Tiefe“ und überhaupt

Das schicke Coverbild – mit freundlicher Genehmigung geliehen von der Uhrwerk-Shopseite (http://www.uhrwerk-verlag.de/?page_id=1017)

Aquanauten, Sonarkanonen, Hummermenschen – klingelt da was? Richtig, CONTACT goes X-COM – der neue (und erste) Quellenband für das UFO-Rollenspiel ist vor kurzem erschienen, ich hab ihn mir als Freund des Themas geholt und in wenigen Abenden komplett gelesen; da es scheinbar noch keine anderen Rezensionen gibt, wollte ich Euch meine Eindrücke davon nicht vorenthalten, wobei ich versuche, möglichst spoilerfrei zu bleiben. 

Weiterlesen

Triakonta – Pandora – Ein erster Überblick

„Eigentlich passt auch die gängige Prämisse von Fantasykampagnen „reisende Helden helfen Leuten, schlachten Monster und häufen Gold an“ viel besser in die Antike als ins Mittelalter.“

– (Dr.Boomslang im Tanelorn)

In diesem Artikel will ich einen kurzen Einblick in unser primäres Testsetting für die Triakonta-Regeln geben. Keine blumigen Stimmungstexte, sondern Hintergrundgedanken, ein inhaltlicher Überblick, Spielmöglichkeiten und der aktuelle Stand.

Weiterlesen