Elementarismus und Philosophie (Karneval der Rollenspielblogs)

[Dieser Artikel erschien erstmals im Februar 2013 bei Sphärengeflüster. Es ist kein Beitrag zum aktuellen Karneval.]

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Space: 1889 – Rezension

[Dieser Artikel wurde erstmals im März 2013 bei Sphärengeflüster veröffentlicht.]

[EDIT: Diese Rezension bezieht sich auf die 2012 erschienene Erstauflage. Die demnächst erscheinende Revised Edition enthält „einige – kleine – neue Textpassagen“ sowie farbige Illustrationen.]

Weiterlesen

Regeln: Wie kurz darf’s denn sein?

TRIAKONTA_LogoWie hier angekündigt, habe ich mit der Kompilierung eines veröffenltichungsfähigen Beta-Bandes der Triakonta-Regeln, abgestimmt auf das Setting Pandora begonnen. Dabei auftauchende Fragen und Gedanken will ich hier im Blog zur Diskussion stellen. In diesem ersten Fall geht’s um Kürze und die Anforderungen an den Leser und Spieler. Weiterlesen

CONTACT – „Schrecken aus der Tiefe“ und überhaupt

Das schicke Coverbild – mit freundlicher Genehmigung geliehen von der Uhrwerk-Shopseite (http://www.uhrwerk-verlag.de/?page_id=1017)

Aquanauten, Sonarkanonen, Hummermenschen – klingelt da was? Richtig, CONTACT goes X-COM – der neue (und erste) Quellenband für das UFO-Rollenspiel ist vor kurzem erschienen, ich hab ihn mir als Freund des Themas geholt und in wenigen Abenden komplett gelesen; da es scheinbar noch keine anderen Rezensionen gibt, wollte ich Euch meine Eindrücke davon nicht vorenthalten, wobei ich versuche, möglichst spoilerfrei zu bleiben. 

Weiterlesen

Triakonta – Pandora – Ein erster Überblick

„Eigentlich passt auch die gängige Prämisse von Fantasykampagnen „reisende Helden helfen Leuten, schlachten Monster und häufen Gold an“ viel besser in die Antike als ins Mittelalter.“

– (Dr.Boomslang im Tanelorn)

In diesem Artikel will ich einen kurzen Einblick in unser primäres Testsetting für die Triakonta-Regeln geben. Keine blumigen Stimmungstexte, sondern Hintergrundgedanken, ein inhaltlicher Überblick, Spielmöglichkeiten und der aktuelle Stand.

Weiterlesen

Der Traum von Daidalos (Pandora – Sneak Peek 2)

Ein weitläufiges Turmgeschoss, die Tische voller chaotisch bemalter Pergamente – Konstruktionszeichnungen, unentwirrbare Zeichenkombinationen, Bilder von Maschinen, Landschaftsskizzen… dazwischen Federn, Tintentiegel, Metallräder mit Zähnen, einige goldig-irisierende Perlen in einer kleinen Schale.

Ein hochgewachsener Mann mit einem langem Bart und wirrem Haarkranz steht mit Zirkel und Feder vor einem großen Pergament. Er fährt plötzlich herum, dass sein kurzer Mantel rauscht, mit entsetzt aufgerissenen Augen, dann beruhigt er sich schnell. „Ach, du bist es… was? Wer… was willst du hier?!“ Weiterlesen