Pandora – Stand der Dinge (November 2018)

Kurz und Knapp: Aktueller Seitenstand 240, einige kleinere Überarbeitungen (u.a. zwei neue Vorteile und drei neue Spagyrika), Erweiterungen des Kreaturenkapitels sowie diverse Zusammenfassungen/Kürzungen für bessere Übersichtlichkeit (z.B. zwei übersichtliche Tabellen für Nahkampfwaffen und deren Modifikationen anstatt diese separat bei jeder beschriebenen Waffenkategorie zu haben). Weiterlesen

Advertisements

Regeln im Rollenspiel (Teil 5) – Strukturen und Mechaniken

Vor einiger Zeit bin ich auf den hervorragenden Blog von Justin Alexander (The Alexandrian) gestoßen. Er hat eine sehr gute Serie über „game structures“ geschrieben, die ich in diesem Artikel (mit Bezug auf von mir früher hier schon diskutierte Themen) aufarbeiten möchte, da sie meiner Ansicht nach nicht unwesentlich zum Verständnis von Rollenspielregeln beitragen kann und auch eine Art Quintessenz der bisher in dieser Reihe (Regeln im Rollenspiel) erschienenen Gedanken darstellen.

Den Anfang der insgesamt 16-teiligen Reihe beim Alexandrier gibt es hier.

Weiterlesen

Werkstattbericht (11.1): Kampagnen bei Pandora, Erster Teil

Derzeit arbeite ich am Spielleiter-Kapitel von Pandora. Ein wichtiger Teil davon soll das Thema „Kampagnenplanung“ werden, wobei der Fokus hier vor allem auf der Verarbeitung von irdischen Mythen zu Rollenspielhintergründen liegt. Dabei soll eine von uns gespielte Kampagne als Beispiel dienen, wie dies vonstatten gehen kann – und daran möchte ich Euch im Rahmen der Werkstattberichte teilhaben lassen. Das Ganze ist eine Kombination aus Planung, Vorbereitung und Spielbericht; ich freue mich wie üblich über Kommentare und Diskussionen. Da der Spielverlauf ziemlich lang ist, wird dieser Werkstattbericht auf zwei Artikel aufgeteilt. Der zweite Teil erscheint in den nächsten Tagen. Weiterlesen

Abschied von der „suspension of disbelief“, oder: Tolkien hat was Besseres

„Faerie is a perilous land, and in it are pitfalls for the unwary and dungeons for the overbold. (…) The realm (…) is wide and deep and high and filled with many things: all manner of beasts and birds are found there; shoreless seas and stars uncounted; beauty that is an enchantment, and an ever-present peril; both joy and sorrow as sharp as swords.“

Was wie der Teaser zu einem neuen Rollenspielcrowdfunding klingt, ist die Eingangspassage eines Aufsatzes von J.R.R. Tolkien, den ich in diesem Artikel unter einem relevanten rollenspielerischen Gesichtspunkt diskutieren will. Weiterlesen

In aller Kürze: HeXXen 1733 kommt. Gemischte Gefühle.

Am 21.August ist das HeXXen-Crowdfunding gestartet. Auf dieses neue deutsche System habe ich vor mehr als drei Jahren, als es noch ganz frisch war, bereits mit einem kurzen Artikel hingewiesen. Dann ging der Autor Mirko Bader zu Ulisses, man werkelte noch lange Zeit daran rum, und jetzt kommt es bald an die Öffentlichkeit – in einer gecrowdfundeten, überarbeiteten Version. Weiterlesen

„Mit jeder Regel stirbt ein Einhorn“ – Eine Antwort.

Christof hat auf runway61 einen sehr schönen Artikel mit oben genanntem Titel geschrieben, auf den ich hier eine „Gegendarstellung“ bringen möchte. Mit einem weiteren möglichen Baustein auf die Frage, warum style-over-substance-Erzählspiele so erfolgreich sind – und als Neuerscheinungen immer beliebter sein werden als klassische rules-heavy-Systeme. Obacht, der Artikel ist recht lang geworden. Weiterlesen

Werkstattbericht 10: Massenkampfregeln

Derzeit komme ich erfreulich viel zum Weiterarbeiten an Triakonta/Pandora. Im Zuge der Überarbeitung der Detailregeln habe ich mich entschlossen, doch auch noch ein kleines Subsystem für Massenkämpfe einzubauen. Diese möchte ich hier kurz vorstellen und mit euch diskutieren.

AKTUALISIERUNG: Die Mechanismen zu Massenkämpfen werden derzeit überarbeitet. Mehr dazu evtl. in einem später folgenden Werkstattbericht. Weiterlesen